829. Hafengeburtstag: Das sind die neuen Programm-Highlights

Veröffentlicht

Schlepperballett, majestätische Windjammer und imposante Kreuzfahrtriesen. Kommende Woche zeigt sich Hamburg beim 829. Hafengeburtstag wieder von seiner schönsten Seite. Diesmal sogar in einer XXL-Version!

Denn wegen Christi Himmelfahrt am 10. Mai wird vier Tage gefeiert – und damit einen Tag länger als sonst (10.-13.5.). Mehr als eine Million Zuschauer werden an dem langen Wochenende erwartet, die Hotels der Stadt sind nahezu ausgebucht.

Zu Programm-Highlights zählen diesmal – neben traditionellen Höhepunkten wie beispielsweise der Ein- und Auslaufparade am Donnerstag beziehungsweise Sonntag – auch ein großer Kulturteil: Erstmals wird ein Konzert in der Elbphilharmonie Teil des Spektakels sein! Es wird auf einer großen Leinwand am Platz der Deutschen Einheit (direkt vor dem Konzerttempel) live übertragen, außerdem werden Mitschnitte der ersten Elphi-Saison gezeigt.

Für die kleinen Besucher gibt es beim neuen maritimen Kinderfest „Hafenpiraten“ auf der Michelwiese einiges zu entdecken.

U- und S-Bahnen mit Sonderzügen

Damit die Geburtstags-Fans bequem zur bunten Hafenmeile kommen können, legen die U- und S-Bahnen längere Nachtschichten ein. Auch Sonderzüge werden eingesetzt. Wer mit dem Fahrrad kommen möchte, kann das beim neuen „Bikesitter-Service“ gegen eine Gebühr von drei Euro parken. Auf dem abgesperrten Gelände des Hafengeburtstags darf aus Sicherheitsgründen nicht geradelt werden.

Das Sicherheitskonzept wird in diesem Jahr noch einmal aufgestockt: Polizei, Feuerwehr und Ordnungsdienste stehen mit großem Aufgebot zur Verfügung. Poller sollen das gesamte Gebiet gegen mögliche Attentate absichern. Die Gesamtkosten des Hafengeburtstags sollen sich auf rund eine Million Euro belaufen.

Powered by WPeMatico