Angel Olsen in der Elphi: Folkrock vom Allerfeinsten – hier Tickets gewinnen!

Veröffentlicht

Kürzlich spielte sie noch auf den berühmten „Coachella“-Festival in Kalifornien, Sonnabend steht sie schon in der ausverkauften Elbphilharmonie auf der Bühne: Angel Olsen. Die US-amerikanische Sängerin kommt extra für ein einziges Deutschland-Konzert nach Hamburg.

Gäbe es einen Preis für Wandelbarkeit, Angel Olsen müsste ihn bekommen. Die 31-jährige Sängerin aus den USA schafft den Spagat zwischen zart und hart scheinbar ohne Mühe. Stimmlich als auch musikalisch.

Klingt ihre Stimme bei Stücken wie dem melancholischen „You Are Song“ noch zerbrechlich und unschuldig, gibt Olsen dagegen bei Liedern wie „Shut Up Kiss Me“ deutlich mehr Stoff. Die Stimme ein bisschen rauer, die Gitarren fetziger und scheppernder. Doch ob nun leise oder laut, zart oder hart: Das Konzept aus Indie, Folk, Rock und Singer/Songwriter-Elementen geht voll auf.

Neben ihrem ganzen stimmlichen und musikalischen Können steckt aber auch viel Persönliches in den Songs, wie Olsen in einen Interview verriet: „Ich spüre, dass ich etwas erst leben muss, um es erzählen zu können“.

In die ausverkaufte Elbphilharmonie bringt Olsen ihr aktuelles Album „Phases“ mit. Eine bunte Kollektion aus Demos, Raritäten und Cover-Songs. – Elbphilharmonie: Kleiner Saal, 28.4, 19.30 Uhr, ausverkauft!

Powered by WPeMatico