Bundespräsident kommt nach Hamburg: Frank-Walter Steinmeier auf Antrittsbesuch

Veröffentlicht

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier kommt am 22. und 23. Januar zu seinem Antrittsbesuch nach Hamburg. Der Besuch an der Elbe ist Steinmeiers zwölfte Station auf seiner Deutschlandreise. 

Zum Auftakt stehen neben einer Begrüßung im Rathaus durch den Ersten Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) und dem Eintrag in das Goldene Buch der Stadt auch Gespräche mit Mitgliedern des Senats und der Bürgerschaft auf dem Programm, teilte das Bundespräsidialamt am Donnerstag mit.

Anschließend besuchen Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender eine Veranstaltung der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius zu den Themen Zusammenhalt, Bürgergesellschaft und Stiftungswesen. Es folgen Treffen mit ehrenamtlich Engagierten sowie Betroffenen der Ausschreitungen während des G20-Gipfels und später mit Mitgliedern eines deutsch-syrischen Chors in der Elbphilharmonie. Hier wird Steinmeier auch am Abend ein Konzert besuchen.

Am 23. Januar sind der Bundespräsident und die „First Lady“ zu Gast in einer Tagesaufenthaltsstätte der Hamburger Stadtmission, in der „Hacker School“, einer von Ehrenamtlichen unterstützten Informatikschule für Jugendliche, und besichtigen ein Containerterminal der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA).

Der Antrittsbesuch in Hamburg ist Steinmeiers zwölfte Station auf seiner Deutschlandreise.