Carola Rackete kommt nach Hamburg: Aber warum hält sie einen Vortrag über den Nordpol?

Veröffentlicht

Carola Rackete ist bei der 11. Hamburger Klimawoche zu Gast.  (Bild: dpa)

Noch bis zum 29. September läuft die 11. Hamburger Klimawoche unter dem Motto „Das Klima braucht dich!“. In der ganzen Stadt finden mehr als 250 Veranstaltungen zum Klimaschutz statt. Ein besonderer Gast in Hamburg: Seenotretterin Carola Rackete.

Am Freitag kommt die weltweit bekannte Kapitänin des Rettungsschiffes „Sea Watch“ in die Hansestadt. Warum? Sie wird bei der European Researchers‘ Night der Klimawoche teilnehmen. Ab 18 Uhr spricht die 31-Jährige im Kuppelzelt am Hamburger Rathaus über ihre Erfahrungen.

Dabei wird sich das Gespräch auch um den Nordpol drehen – denn als Rackete 2011 das erste Mal am Nordpol stand, sei ihr bewusst geworden, wie dramatisch der Verlust unserer Natur ist. „Die Welt wird sich drastisch verändern. Aber das Ziel ist nicht, eine perfekte Welt zu schützen, ,wie sie einmal war‘, das Ziel ist die Treibhausgase sofort zu reduzieren“, sagt Carola Rackete. 

Carola Rackete spricht bei Hamburger Klimawoche

Der Talk mit Rackete am Freitagabend dreht sich um das Wissen der Naturwissenschaft zu unserer gesellschaftlichen Verantwortung im Mittelmeer, heißt es im Veranstaltungsprogramm.

Bei European Researchers‘ Night als Teil der Hamburger Klimawoche werden im TED Talk-Format wissenschaftliche Kurzvorträge aus vielseitigen Forschungsgebieten vermittelt.

Tipp: Klimakonzert in der Elbphilharmonie als musikalisches Highlight 

„Future Life“, das Motto der diesjährigen Veranstaltung, setzt sich zusammen aus den Bereichen „Future Resources“ (Klima, Luft, nachhaltiges Ressourcenmanagement), „Future City“ (Mobilität, Stadtentwicklung, Digitalisierung) und „Future Society“ (Bildung, Kultur, Ernährung, EU, zukünftige Politik). 

Im Video: Die Klimawoche in Hamburg

Neben wissenschaftlichen Highlights bietet die Klimawoche auch kulturelle Highlights: Am kommenden Sonntag findet im Kleinen Saal der Elbphilharmonie das Klimakonzert unter dem Motto Pop trifft Klassik statt. Um 19.30 Uhr tritt Künstler Benne mit dem Felix Mendelssohn Jugendorchester auf, untermalt von Videoinstallationen der Erde. Für 28 Euro erlebt das Publikum ein musikalisch und optisches Erlebnis. (mew)

Lesen Sie den ganzen Artikel bei MOPO.de