Details zur neuen Saison: Elphi: Wer tritt auf – und wie kriege ich Karten?

Veröffentlicht

„Hört man mich?“, fragt Christoph Lieben-Seutter und tippt vorsichtig mit einem Finger ans Mirko. „Man weiß das ja nie so richtig bei der Akustik der Elbphilharmonie.“ Der Chef des Konzerttempels hat gut scherzen – kann er bei der Vorstellung des Programms für die Saison 2019/20 doch eine Menge guter Nachrichten vermelden.

Wie die der Auslastung des Großen Saals zum Beispiel: „Praktisch 100 Prozent“ betrage die, „genauer gesagt sind es 99,7 Prozent, weil wir ein paar Karten verschusselt haben“.

Im Kleinen Saal komme man auf 96 Prozent. Die Elphi ist zwei Jahre nach ihrer Eröffnung noch immer ein Publikumsmagnet. Seit 2017 haben mehr als zwei Millionen Menschen ein Konzert besucht, rund zehn Millionen besichtigten die Plaza.

Die neue Saison startet im August mit dem „Elbphilharmonie Sommer“ (ab 7.8.), am 6./7. September steht die „Opening Night“ mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester unter Alan Gilbert an – und danach geht es mit Festivals und Schwerpunkten Schlag auf Schlag. Unter anderem im Programm: ein stargespickter Schwerpunkt zu Georg Friedrich Händel (ab 27.9.) und das Festival „Britain Calling“ im Oktober („Wir haben es intern das ,Brexit-Festival‘ genannt“, so Lieben-Seutter).

Der Vorverkauf startet am 20. Juni. Für die meisten Konzerte von HamburgMusik und NDR können Tickets noch bis zum 17. Mai bestellt werden. Wenn mehr Plätze nachgefragt werden als verfügbar sind, entscheidet das Zufallsprinzip.

Programm: elbphilharmonie.de

Powered by WPeMatico