Discovery Dock in Hamburg : Hier können Sie die Geheimnisse des Hafens erforschen

Veröffentlicht

Den Hamburger Hafen in all seinen Facetten hautnah erleben – so beeindruckend wie in der Realität: Im Discovery Dock erwartet den Besucher ab dem 1. April eine einzigartige virtuelle Entdeckungstour durch das Herz der Stadt.

Die neue Attraktion in der HafenCity ist eine Erlebniswelt, in der Virtuelle Realität (VR) und die reale Umgebung zu einer Einheit verschmelzen. Diese Mixed-Reality macht Wissensdurstige zu Zollfahndern, Kranführern, Dockarbeitern – ein atemberaubend realistisches Erlebnis.

Discovery Dock: Erleben Sie den Hamburger Hafen atembraubend realistisch 

Am Kaiserkai, direkt gegenüber der Elbphilharmonie, tauchen Besucher von der realen Hafenkante in die VR-Erlebniswelt ein und lernen Hamburgs starkes Herz aus noch nie gesehenen Blickwinkeln kennen. Erfahrung mit Virtual-Reality-Brillen wie HTC Vive, Samsung Gear VR oder Google Cardboard muss der Besucher nicht mitbringen. Die virtuelle Hafen-Tour wird von Hafen-Guides geführt, die jederzeit für Fragen zur Verfügung stehen.

Am gebuchten Termin geht es gemeinsam mit den anderen Teilnehmern auf Entdeckungstour zu den Geheimnissen des Hamburger Hafens. Der Blick aus der Kanzel einer riesigen Containerbrücke, die Arbeiten an einer Schiffschraube im Trockendock, ein Treffen mit einer Wollhandkrabbe, die auf die Bewegungen des Betrachters reagiert: Die vielfältigen Seiten des Lebens und der Arbeit im Hafen werden vor dem Auge des Betrachters so lebendig, als wäre er tatsächlich vor Ort.

Discovery Dock: Viele Stationen sind interaktiv 

Und mitmachen kann der virtuelle Entdecker auch: Viele Stationen sind interaktiv und lassen den Besucher selbst Aufgaben spielerisch lösen, um noch tiefer und eindrucksvoller in die Erlebniswelt des Hamburger Hafens einzutauchen. Wollten Sie schon immer mal einen turmhohen Kran steuern oder mit Zollbeamten auf Schmugglerjagd gehen? Im Discovery Dock wird es möglich – so realistisch, als wären Sie wirklich dabei.

Wer kann das Discovery Dock erleben?

Grundsätzlich steht die VR-Live-Simulation des Hamburger Hafens allen Erlebnishungrigen ab 10 Jahren offen. Das Discovery Dock empfiehlt den Besuch jedoch ab 14 Jahren: Die Erlebnisse sind in erster Linie auf die Interessen von Erwachsenen zugeschnitten und nicht speziell für Kinder aufbereitet. Auch erfordern einige Stationen eine Mindestgröße und ein gewisse Fingerfertigkeit, die jüngere Besucher noch nicht mitbringen können. Kinder unter 14 Jahren müssen von einem Erwachsenen begleitet werden.

Ist das Discovery Dock barrierefrei?

Abgesehen vom Alter gibt es keine Barrieren im Discovery Dock. Allerdings können Besucher im Rollstuhl nicht alle Stationen in vollem Umfang erleben. Wer in seiner Bewegungsfähigkeit stark eingeschränkt ist, ist eingeladen, eine Begleitperson mitzubringen. Die hat selbstverständlich freien Eintritt.

Für einen Besuch mit Hund ist das Discovery Dock nicht geeignet. Assistenzhunde sind aber selbstverständlich willkommen.

Discovery Dock: So bekommen Sie Tickets

Karten für die VR-Erlebniswelt in der Hamburger HafenCity bekommen Sie auf discovery-dock.de/tickets-gutscheine. Im Moment gibt es Sneak-Preview-Tickets zum ermäßigten Preis von 15 Euro pro Person (diese Karten sind nicht stornierbar).

Was darf ich ins Discovery Dock mitnehmen?

Getränke und Speisen dürfen nicht ins Discovery Dock mitgebracht werden – die zahlreichen technischen Geräte könnten durch verschüttete Flüssigkeit Schaden nehmen. Das Smartphone sollte während des virtuellen Hafen-Rundgangs ausgeschaltet werden, damit alle Besucher das immersive VR-Erlebnis ungestört genießen können. Auch Filmen und Fotografieren ist nicht gestattet: So wird sichergestellt, dass alle zukünftigen Besucher denselben Wow-Effekt erfahren und nicht schon vorher zu genau wissen, was sie erwartet. 

Kann ich verspätet an einer Tour teilnehmen?

Der Besuch des Discovery Docks ist eine geführte Tour in einer Gruppe von bis zu 32 Personen. Daher ist es sehr wichtig, dass alle Gäste rechtzeitig vor Beginn des VR-Hafen-Rundgangs vor Ort sind – am besten treffen sich alle Teilnehmer einer Tour mindestens 15 Minuten vor dem Start. Das Discovery Dock kann nicht garantieren, dass verspätete Besucher noch an der gebuchten Tour teilnehmen können. Der Ticketpreis kann in einem solchen Fall nicht erstattet werden, auch bei Nichterscheinen verfällt die Eintrittskarte. Dasselbe gilt auch für Gutscheine und Coupon-Codes, etwa von Groupon.

So können Sie Ihr Ticket stornieren

Wer seinen Besuch absagen muss, kann sein Ticket sieben Tagen vor dem gebuchten Slot stornieren. Wird die Buchung danach storniert, hat der Käufer keinen Anspruch auf die Erstattung des Kaufpreises. Wurde für die Buchung ein Coupon (z. B. von Groupon etc.) verwendet, verfällt der Code.

So erreichen Sie das Discovery Dock

Das Discovery Dock (Am Kaiserkai 60) ist am besten mit der U-Bahnlinie U3 (Haltestelle Baumwall/Elbphilharmonie) zu erreichen. Das nächstgelegene Parkhaus befindet sich direkt gegenüber dem Discovery Dock in der Elbphilharmonie.

Bereits jetzt ist das Discovery Dock bis zur Eröffnung am 1. April 2019 von Montag bis Freitag in der Zeit von 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr telefonisch erreichbar: (040) 87 96 326-0. Anfragen per Mail schicken Sie bitte an info@discovery-dock.de. Folgen Sie dem Discovery Dock auf Instagram und auf Facebook.

Powered by WPeMatico