Hamburg für die Wohnung: Diese Accessoires sind wirklich skurril

Veröffentlicht

Kaffeetasse und Badehandtuch mit Hamburg-Logo, die Skyline mit Köhlbrandbrücke, Michel, Fernsehturm und Elbphilharmonie an der Wand – jeder kennt diese typischen Hamburg-Souvenirs. Doch diese skurrilen Accessoires aus der Hansestadt hat garantiert nicht jeder in der Wohnung! 

1. Der Feldstraßenbunker als Kressetopf

Da wird die Vision des begrünten Bunkers in der Feldstraße ganz schnell Wirklichkeit! Für alle mit grünem Daumen: Der Bunker aus Beton kann selbst bepflanzt werden, zum Beispiel mit Kresse – und schon sprießt das Grün aus dem grauen Beton. Zu Kaufen gibt es den Kressebunker zum Beispiel über Etsy. 

2. Hamburger Lichterromantik für zuhause 

Es muss ja nicht immer der klassische Lichterbogen aus dem Erzgebirge sein: Mit diesem Modell wird’s richtig romantisch in der schönsten Stadt der Welt – und Rathaus, Fernsehturm und Köhlbrandbrücke erstrahlen in vollem Glanz. 

3. Wahre Hamburg-Liebe auf dem Klo

Das braucht jeder Hamburg-Liebhaber unbedingt: Einen Toilettendeckel mit Skyline. Damit man auch immer schön daran erinnert wird, in welcher Stadt man gerade sein Geschäft erledigt … 

4. Hingucker für jede Wohnung: Poller-Hocker

Ein exklusives Stück für Freunde des Hafens: Der Hamburger Hocker ist einem Poller nachempfunden, an dem die Schiffe im Hafen vertäut werden. Ein Stück Landungsbrücken für das eigene Zuhause! Bestellbar im MOPO-Shop unter www.mopo-shop.de 

5. Das perfekte Frühstücksei mit Gute-Laune-Garantie

Was gibt es Schöneres als ein leckeres Ei am Morgen? Und mit dieser Eier-Uhr wird das Frühstück zum absoluten Highlight: Das PiepEi im Hamburger Design spielt drei Melodien, je nach gewünschtem Härtegrad:  

„Auf St. Pauli brennt noch Licht“ für Weicheier, „Auf der Reeperbahn…“ für mittelweiche, „Rolling Home“ für hartgekochte Eier.

6. Von St.Georg bis Winterhude: Eierwärmer 

Wenn das Ei dann perfekt gelungen ist, kann es stilecht warmgehalten werden: Die in Hamburg genähten Eierwärmer zeigen den Stadtplan. Je nach Schnitt des Stoffes kann dabei der Ausschnitt der Stadt variieren. 

7. Der richtige Platz für das morgendliche Franzbrötchen 

Was wäre ein Hamburger Frühstück ohne das beliebte Zimtgebäck? Den passenden Brotkorb zum Eierwärmer im Stadtteil-Design gibt es auch. Beides gibt es im Mopo-Shop zu kaufen. 

8. Hamburger Kultbier gegen kalte Füße

Was wäre Hamburg ohne Astra? Hier haben die Macher des Originals aus der Hansestadt was einfallen lassen: Eine Mini-Wärmflasche im Astra-Design. Derbe Sprüche inklusive. 

9. Händewaschen mal anders

Ein langweiliger Seifenspender im Bad? Von wegen. Diese Astra-Flasche wurde umfunktioniert und spendet jetzt nicht mehr Bier, sondern Seife. So macht Händewaschen doch Spaß. Der Flaschen-Seifenspender lässt sich im Handumdrehen selbst basteln – oder kann einfach im Astra-Shop bestellt werden.

10. Elbphilharmonie als Salz- und Pfefferstreuer 

Ganz schick lässt sich jedes Essen mit dem Salz- und Pfefferstreuer in Elphi-Optik würzen. Zusammengesetzt bilden die einzelnen Streuer des Designers Steve McGugan die „Elphi“. Bestellbar im MOPO-Shop hier. 

11. Kekse-Backen im Stil der Hansestadt 

Es müssen nicht immer die langweiligen Kekse zu Weihnachten sein: Mit diesen Ausstechformen in Hamburg-Motiven kann sich jeder ganzjährig beim Backen austoben. Die Formen gibt es zum Beispiel von der Marke Städter. 

Das Hamburger Wappen zum Vernaschen! Wer richtig kreativ werden will, verziert die Kekse auch noch mit weißem und roten Zuckerguss. 

Das neueste Wahrzeichen der Hansestadt gibt es auch als Ausstechform: Die Elbphilharmonie. 

Die St. Michaelis Kirche ist Hamburgs bekanntestes Wahrzeichen – und mit dieser Form auch endlich essbar!

12. Hafencontainer für die Gesundheit

Hatschi! Erkältet vom frischen Nordwind? Die Taschentuchbox im Container-Design bieten Abhilfe. Hamburg ohne Hafen und die Containerschiffe geht ja fast gar nicht. Die Box ist hier im MOPO-Shop erhältlich.