Horror-Crash am Baumwall: Darum rammte Maximilian B. (26) ungebremst den Touristen-Bus

Veröffentlicht

Nach dem schweren Unfall am Baumwall, bei dem sechs Menschen teils schwer verletzt wurden scheint die Ursache nun klar zu sein: Kein PS-Geprotze, kein jugendlicher Leichtsinn – eine Krankheit des Fahrers soll schuld an dem Drama gewesen sein.

Der Ostermontag zeigte sich von seiner besten Seite: wolkenloser Himmel, dazu milde Temperaturen. Touristen in einem blauen Doppeldeckerbus bewunderten am Baumwall gerade die Elbphilharmonie, als der Busfahrer wegen einer roten Ampel an der Kreuzung zur Niederbaumbrücke anhielt.

Doch innerhalb weniger Sekunden wurde Chaos aus der Idylle – ein Mercedes raste in das Heck des Busses!

Maximilian B. (26), der Fahrer der älteren E-Klasse, und seine drei Freunde (25, 24, 22) aus dem Westerwaldkreis in Rheinland-Pfalz, verletzten sich bei dem Unfall schwer, erlitten teilweise mehrere Knochenbrüche. Der 26-Jährige und sein Beifahrer waren in den Trümmern des Autos eingeklemmt, mussten mit schwerem Gerät von der Feuerwehr aus dem Auto herausgeschnitten werden. Alle vier Insassen kamen in nahe gelegene Krankenhäuser.

Zunächst hieß es, dass sieben Menschen im Bus durch die Wucht des Aufpralls leicht verletzt worden wären. Diese Zahl korrigierte die Polizei am Dienstag jedoch auf MOPO-Nachfrage. Tatsächlich wurden zwei Menschen in einem Großraumrettungswagen behandelt. Eine schwangere Frau kam vorsorglich in eine Klinik.

Mehrere leere Bierflaschen im Wagen und eine im Mercedes auf dem Rücksitz angeschnallte Kiste der Marke „Westerwald Bräu“ ließen den Verdacht aufkommen, der Unfall sei unter Alkoholeinfluss geschehen. Aber: Ein Schnelltest sowie eine Blutprobe verliefen negativ. Auch die Einnahme anderer Drogen konnte ausgeschlossen werden.

Nach MOPO-Informationen ist die Unfallursache eine Vorerkrankung, an der Maximilian B. seit geraumer Zeit leidet. Ob es sich um Epilepsie oder eine andere Nervenkrankheit handelt, ist allerdings noch unklar.

Fakt ist offenbar, dass der 26-Jährige auf der Fahrt von den Landungsbrücken zum Baumwall plötzlich verkrampfte. Ungewollt drückte er deswegen den Fuß aufs Gaspedal – und knallte mit voller Wucht und ungebremst auf den stehenden Bus.

Den Freunden aus der Pfalz geht es inzwischen laut Polizei wieder besser.  

Powered by WPeMatico