Nächste Ticket-Verlosung: So kommen Sie an Elphi-Karten

Veröffentlicht

Auch ein Jahr nach der Eröffnung ist der Run auf Konzertkarten für Hamburgs neues Wahrzeichen astronomisch hoch: Um endlose Warteschlangen und zusammenbrechende Server zu verhindern, hat die Elphi-Betreiberfirma HamburgMusik nachkorrigiert.

„Karten für die von der HamburgMusik GmbH veranstalteten Konzerte werden derzeit in der Regel nur noch per Bestellverfahren verkauft“, sagt Elbphilharmonie-Sprecher Tom R. Schulz zur MOPO.

Das heißt: Der Interessent hat drei bis vier Wochen Zeit, sich für die gewünschten Konzerte zu registrieren. Dann verlost ein Zufallsgenerator die „Kaufoptionen“. Eine Woche hat der ausgeloste Interessent Zeit, sich die Tickets zu sichern – insgesamt bis zu zehn und pro Konzert höchstens vier.

Am Schalter wird das Verfahren aus dem Netz übernommen, erklärt Schulz: „Man registriert sich dort und kommt in denselben Topf, in dem auch die Leute landen, die sich online registrieren.“ Wer sich am Schalter ohne Mail-Adresse registriert, wird per Post informiert, ob er gezogen wurde.

Das Los-Verfahren gilt nicht für andere Veranstalter – die verkaufen in der Regel nach dem Motto „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“.

Die nächste Verlosung startet am Montag, 15. Januar, um 10 Uhr: Dann geht es um die 16.800 Tickets für die acht „Konzerte für Hamburg“. Diese „Kennenlern-Konzerte“ richten sich vor allem an Einsteiger und sind mit Preisen von acht bis 24 Euro sehr preiswert. Auch einige Auftritte des Reeperbahn-Festivals finden in der Elphi statt. Der Vorverkauf startet Mittwoch.