„Nannen-Preis“ in der Elphi: Gala-Nacht mit Überraschung

Veröffentlicht

Selten erlebt man Caren Miosga (49) sprachlos. Beim gestrigen „Nannen-Preis“ wischte sich die „Tagesthemen“-Sprecherin eine Träne der Rührung aus dem Auge. Überraschung: Die Gäste hatten erfahren, dass Miosga, die die Gala moderierte, Geburtstag hat und stimmten „Happy Birthday“ an.

Warum zieht sie die Moderation der Medien-Gala einer eigenen Geburtstags-Party vor? „Weil guter Journalismus gerade in Zeiten von Faktenverdrehern und Verschwörungs-Theoretikern umso wichtiger ist. Es ist sehr wichtig, dass es Journalisten gibt, die ihren Beruf von der Pike auf gelernt haben. Genau hingucken. Genau hinsehen. Dass Geld investiert wird, damit sie sich die Zeit nehmen können, um genau zu recherchieren.“

Unter den Gästen: Peter Lohmeyer (56), Judith Rakers (42), Bürgermeister Peter Tschentscher (52), Pianist Joja Wendt (53), Ulrich Wickert (75). Schauspielerin Iris Berben (67): „Ich selektiere sehr, auf welche Veranstaltung ich gehe. Bei manchen hat man ja das Gefühl, es gäbe den Beruf ,roter Teppich‘.“
Der Besuch in Hamburg, ihrer früheren Heimat, weckte Erinnerungen: „Ich bin ja eine Hafen-Jule und immer wieder gern hier. Es ist heute mein erstes Mal in der Elbphilharmonie. Die Ästhetik beeindruckt mich und ich habe ganz weit oben auf meiner To-do-Liste, bald wieder herzukommen und mir ein Konzert im Großen Saal anzuhören.“

Powered by WPeMatico