SOS im Hamburger Hafen: Der Hilferuf der „Cap San Diego“

Veröffentlicht

Traumjob zu vergeben: Die „Cap San Diego“ sucht neue Crew-Mitglieder. (Bild: dpa)

Ausblick auf den Hafen und die Elbphilharmonie – einen schöneren Arbeitsplatz kann es in Hamburg kaum geben. Und dennoch gibt es keine Bewerber für diese zwei Traumjobs: Bootsmann und Bord-Elektriker für die „Cap San Diego“! Jetzt funkt das Museumsschiff SOS.

Der Fachkräftemangel hat die Landungsbrücken erreicht. Schon seit einem Jahr sucht die „Cap San Diego“ zwei neue Crew-Mitglieder für die Bereiche Elektrik und Mannschaftskoordination. Doch der Markt scheint leer gefegt. Weder auf Stellenanzeigen noch auf Social Media-Gesuche hat sich jemand gemeldet. Auch die Hilfe des Arbeitsamtes lief ins Leere.

Altes Wissen und Erhalt von Traditionen in Hamburg

„Bei der Cap San Diego geht es um mehr als um die bloße Besetzung eines Arbeitsplatzes. Es geht um den Erhalt des weltweit größten noch fahrtüchtigen Museumsschiffes, es geht um ein Hamburger Symbol“, erklärt Gesa Rädeker vom Bordmanagement den Reiz der freien Stellen. Die 1961 gebaute „Cap San Diego“ biete die Möglichkeit, eine große Bandbreite an altem Wissen zu erfahren. Rund 50 ehrenamtlich tätige Seemänner, die sich im Ruhestand um das Schiff kümmern, täten alles, um die alten Traditionen weiterzugeben.

Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen

„Wir wünschen uns für unsere Cap zwei festangestellte neue Mitarbeiter, die mit ihrem Fachwissen und in enger Zusammenarbeit mit unseren Ehrenamtlichen das Schiff kennenlernen, lieben lernen und so auch in Fahrt halten können“, so Rädeker. Das Geschlecht spielt keine Rolle. Vorteile: Ein Seeschiff mit nahezu täglichem Landgang. Reduzierte Schichtarbeit, familienverträgliche Arbeitszeiten, ein angemessenes Gehalt, 30 Tage Urlaub im Jahr – 40 Stunden Woche. Abwechslungsreiche Aufgaben sowie flache Hierarchien.

Bootsmann und Elektriker in Hamburg gesucht

Gesucht wird im Detail:

– Ein Bootsmann mit Erfahrung aus dem Fahrensbereich, der die Aufgaben unserer Decksmannschaft koordinieren und leiten kann, das Bestellwesen für Material übernimmt und gleichzeitig auch mal mit zupackt.

– Ein Bord-Elektriker, der mit drei Stromkreisen arbeiten kann, Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an unseren Anlagen durchführt, regelmäßige Prüfung aller elektrischen Anlagen vornimmt und auch mal die Mannschaft an Deck und in der Maschine unterstützt.

Interessenten können ihre Bewerbung per Mail an raedeker@capsandiego.de schicken. Oder per Post an: Cap San Diego Betriebsgesellschaft mbH, Überseebrücke, 20459 Hamburg.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei MOPO.de