Traumhafter Zweimaster: Hamburgs ältestes Seeschiff läuft in den Hafen ein

Veröffentlicht

Für Freunde von Hamburgs maritimer Vergangenheit ist das ein großer Tag: Das älteste vollständig aus Holz gebaute und in Betrieb befindliche Seeschiff Hamburgs läuft am Himmelfahrtstag in den Sandtorhafen ein und kann dort besichtigt werden.

Sich das Schiff anzusehen, lohnt sich: Denn der Lotsenschoner „No. 5 Elbe“ ist herausgeputzt wie lange nicht mehr. Er ist soeben acht Monate lang in der dänischen Werft Hvide Sande Shipyard restauriert worden. Um wie viel Uhr genau das Schiff den Sandtorhafen (HafenCity; ganz in der Nähe der Elbphilharmonie) erreicht, steht noch nicht fest.

Restaurierung kostete 1,5 Millionen Euro

Strahlend weißer Rumpf, nach Achtern getrimmte Masten und 360 Quadratmeter Segelfläche – so prächtig sieht der 37 Meter lange Zweimaster wieder aus. Die Restaurierung des Lotsenschoners hat 1,5 Millionen Euro gekostet. Das Geld kam vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, von der Stiftung Hamburg Maritim, von der Hamburger Bürgerschaft, vom Denkmalschutzamt Hamburg sowie von privaten Sponsoren und Unternehmen. Auch die „Freunde des Lotsenschoner No.5 Elbe e. V.“, alles Ehrenamtliche, beteiligten sich.

1937 umrundete die „No. 5 Elbe“ sogar Kap Hoorn

Der 37 Meter lange Zweimaster ist das älteste Schiff der Stiftung Hamburg Maritim. 1883 wurde die „No. 5 Elbe“ gebaut, um in einem der rauesten Seegebiete der Welt, der Nordsee, die Lotsen an Bord der Schiffe zu bringen, die in Richtung Hamburg unterwegs waren. In den 1920er Jahren erwarb der Abenteurer Warwick Tompkins den Segler und umrundete mit ihm 1937 sogar Kap Hoorn. Seit 2002 ist das Schiff wieder in der Heimat: Die Stiftung Hamburg Maritim entdeckte den Lotsenschoner bei einem Antiquitätenhändler in Seattle und erwarb ihn für 800.000 Euro.

Nachdem die „No. 5 Elbe“ nun eine richtige Generalüberholung hinter sich hat, wird sie Segeltörns auf der Elbe unternehmen und so das Geld verdienen, das für ihre Unterhaltung nötig ist. Gleich Anfang Juni geht’s los. Interesse, einmal mitzufahren? Hier gibt’s die Tickets: https://stiftung-hamburg-maritim.de/schiffe/no-5-elbe.html

Powered by WPeMatico