Volles Programm auf zwölf Bühnen: Die besten Konzerte beim Hafengeburtstag

Veröffentlicht

Ob Chart-Hits, Shantys, HipHop oder Klassik: Das musikalische Rahmenprogramm des 830. Hamburger Hafengeburtstags (10. bis 12. Mai) punktet mit Vielfalt und einigen hochkarätigen Highlights – und kostet keinen Eintritt.  

Gleich vier Bühnen präsentiert der „Hafen Rock“ zwischen St.-Pauli-Hafenstraße und Fischmarkt. Auf der Holsten-Bühne steht Alternative im Fokus. Top Act ist die Düsseldorfer Metalcore-Band Callejon am Sonnabend um 22.30 Uhr. Auch die Coverbands Die Toten Ärzte und Bon Scott sowie die Rock’n’Roller von Boppin’B treten auf. Los geht’s jeden Tag um 12 Uhr mit dem Auftritt eines Shanty-Chors und zünftigen Seemannsliedern.

Punk und Indierock auf der „Jolly Roger“-Bühne

Punk-Rock mit Bands aus Deutschland, Europa und Übersee wird auf der „Jolly Roger“-Bühne gespielt. Am Freitag spielen No Konforme aus Spanien, La Gachette aus Kanada und Skassapunka aus Italien auf.

Zu den Top-Acts aus Deutschland zählen die Hamburger Razors am Sonnabend um 21.45 Uhr und Toxoplasma aus Neuwied direkt im Anschluss. Höhepunkt sind die Hamburger Indierocker Kettcar am Sonntag um 20 Uhr.

Übertragungen aus der Elbphilharmonie

Wie im vergangenen Jahr wird der Platz der Deutschen Einheit vor der Elbphilharmonie wieder zur Open-Air-Arena. Auf den Stufen am Fuße des Konzerthauses können rund 500 Konzertfans vor der spektakulären Kulisse mit Elphi und Hafenkante auf einer LED-Wand Konzertaufzeichnungen und ein Live-Konzert aus dem Großen Saal sehen.

Höhepunkt am Sonnabend, den 11. Mai 2019, ist die Live-Übertragung des Konzerts mit Anne-Sophie Mutter (Beginn 20 Uhr). Außerdem gibt es „Star Wars“-Filmmusik vom NDR-Elbphilharmonie-Orchester und Ausschnitte des Konzerts von Youssou N’Dour.

HipHop mit 20er-Jahre-Swing am Alten Elbtunnel

NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ präsentieren vor dem Alten Elbtunnel Acts wie Goldmeister (Freitag, 20.45 Uhr). Das Duo mischt deutschsprachigen Hip-Hop der 90er-Jahre mit Swing-Musik der 20er-Jahre. Am Sonnabend spielt um 14.15 Uhr der Sänger und Songschreiber Falk. Am Sonntag covert die dänische Band Bryan Adams Tribute ab 19 Uhr den Sound des kanadischen Rockstars.

Die neue HafenJazz Bühne bietet Abwechslung zwischen Jazz, Soul, Blues und Swing. Ein Höhepunkt ist am Sonntag um 16.30 Uhr der Gig des achtköpfigen Hamburger Jazz-Funk-Fusion-Projekts NuHussel Orchestra.

Harbour Pride: Für Weltoffenheit und Toleranz

Bereits zum sechsten Mal lädt der Harbour Pride die Gäste des Hafengeburtstags ein, im Zeichen einer weltoffenen und toleranten Stadt gemeinsam zu feiern. Am Fischmarkt präsentiert die LGBTIQ-Community Unterhaltung, Gastronomie und Information mit Musik-Acts und DJs, Travestie-Shows und mehr.

Musik zum Tanzen, Feiern und Genießen

Umrahmt von einem rustikalen Fischerdorf an der St. Pauli Hafenstraße können die Besucher vor der „Hamburg-Zwei“-Bühne zu Live-Musik von Rock bis Shantys und DJ-Sound bis in die späten Abendstunden tanzen. Ein Show- und Musikprogramm bietet die Rewe-Bühne am St. Pauli-Fischmarkt mit Tribute-Bands wie ABBAFever und einem Helene-Fischer-Double. In der Fischauktionshalle sorgen Bands unter dem Motto „ElbGenuss“ mit Rock´n Roll und Oldies für Stimmung.  

Hafengeburtstag: Freitag, 10. Mai, bis Sonntag, 12. Mai, diverse Locations im Hafen

Powered by WPeMatico