Zweitägiger Antrittsbesuch: Bundespräsident Steinmeier besucht Hamburg

Veröffentlicht

Seine Wahl liegt zwar schon fast ein Jahr zurück, trotzdem besucht Frank-Walter Steinmeier am Montag zum ersten Mal in seiner Amtszeit als Bundespräsident offiziell die Hansestadt. Für seinen zweitägigen Aufenthalt steht einiges auf dem Programm.

Nachdem der Bundespräsident am Vormittag zusammen mit seiner Frau Elke Büdenbender am Flughafen eintraf, ging es zur Begrüßung durch Bürgemeister Olaf Scholz (SPD) ins Rathaus, wo sich Steinmeier ins Goldene Buch der Stadt eintrug. Laut Bundespräsidialamt folgen noch Gespräche mit Mitgliedern des Senats und der Bürgerschaft.

Außerdem stehen am Montag der Besuch einer Probe des deutsch-syrischen „Chors der Welt“ in der Elbphilharmonie und ein Gespräch mit Betroffenen der G20-Ausschreitungen und Ehrenamtlichen an. Am Dienstag soll Steinmeier dann die Obdachlosen-Einrichtung „Herz As“ besichtigen.

Der Besuch Hamburgs ist für den Bundespräsidenten die zwölfte Station auf seiner Reise durch alle Bundesländer.